Home » Haushalt » Urinstein richtig entfernen

Urinstein richtig entfernen

Urinstein richtig entfernen

Sich sauber und hygienisch zu fühlen ist genau das, was sich viele von uns wünschen. Gerade in den Bereichen, welche man täglich frequentiert ist es besonders wichtig, diese stets sauber zu halten. Das stellt uns schon vor Herausforderungen, welche oft nicht so leicht zu bewältigen sind. Die Toilette ist in diesem Zusammenhang einer der meistbesuchten Orte, welche wir für das Verrichten unserer Notdurft frequentieren. Gleichzeitig muss diese immer sauber und möglichst frei von Urinstein sein, damit wir oder auch andere Nutzer nicht erkranken oder man sich unwohl fühlt.

Was Urinstein ist und wie er entsteht

Urinstein ist im Grunde nichts anderes als eine Reaktion auf Chemie-Basis. Wasser reagiert also mit Urin in der Toilette. Die Folge ist, dass sich eine Ablagerung bildet, welche gelb-braun in Erscheinung tritt und sicherlich übel riecht. Obendrein ermöglicht Urinstein verschiedenen Viren und Bakterien die schnelle Entstehung und Verbreitung. Betätigt ein Toilettenbenutzer die Spülung, so können diese gegebenenfalls an den Toilettendeckel oder gar auf die WC-Brille gelangen und von dort aus an diverse Körperpartien oder Anziehsachen späterer Toilettenbenutzer. Urinstein kann sich auch als raue und hartnäckige Oberfläche manifestieren, an der Haare und andere Partikel hängen bleiben.

Ursachen für die Entwicklung von Urinstein

Fakt ist, Urinstein fällt weder vom Himmel, noch entsteht dieser durch Wettereinflüsse. In der Regel entsteht Urinstein nicht bei einer unregelmäßigen Benutzung der Toilette, sondern nur dann, wenn über einen längeren Zeitpunkt diese nicht gereinigt wird. Verschiedene Teilchen aus Urin sowie ausgeschiedener Flüssigkeiten setzen sich am Grund des WC-Beckens ab und fressen sich in das Material von diesem rein beziehungsweise verbinden sich mit diesem, eine Kruste entsteht. Immer mehr Schmutz hängt sich an dieser Kruste fest, die Fläche des Urinsteins vergrößert sich so zunehmend.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Auch die Wasserqualität spielt hier eine Rolle. Dieses dient als Bindemittel sowie Transportmittel von Stoffen, welche sich im Urin befinden und ablagern. Ähnlich wie beim Anrühren von Zement verbinden sich diese Stoffe mit Wasser und verhärten am Grund des WC-Bodens. Mangelnde Hygiene und eine ständige Verschmutzung der Toilette begünstigen somit eine schnelle Bildung von Urinstein.

Gelbe Ränder entfernen

Eine unangenehme Nebenerscheinung von Urinstein ist die Bildung gelber Ränder. Diese lassen sich im Anfangsstadium noch problemlos mit der WC-Bürste entfernen, ohne, dass dabei chemische Produkte oder Hausmittel zum Einsatz kommen müssen. Oft reichen auch Reinigungstabs, welche man in die Toilette gibt, um oberflächliche Ränder zu entfernen. Die Reinigung und das Entfernen sollte möglichst wöchentlich erfolgen, besser noch täglich, damit die Bildung von diesen vorgebeugt wird.

Beste Hausmittel gegen Urinstein

Es gibt verschiedene Hausmittel, welche helfen, Urinstein schnell zu entfernen. Einige werden nachfolgend vorgestellt.

Natron und Cola

Natron und ColaNatron und Cola können als Hausmittel wahre Wunder bewirken. Beide sind entweder einzeln oder als Kombination in die Toilette zu geben. Im Anschluss sollte man das Natron und beziehungsweise oder die Cola einige Stunden einwirken lassen. Danach einfach die WC-Schüssel mit der WC-Bürste reinigen und spülen. Bei Bedarf sollte der Vorgang wiederholt werden, bis kein Urinstein mehr vorhanden ist. Das in Cola enthaltene Phosphor löst diverse Verunreinigungen und auch andere Materialien in seine Bestandteile auf. Natron besitzt ähnliche Eigenschaften.

Essig gegen Urinstein

Essig gegen UrinsteinEine wahre Wunderwaffe stellt Essig beziehungsweise Essigessenz im Haushalt dar. Diese tötet nicht nur Bakterien ab, sondern löst auch hartnäckige Verschmutzungen wie zum Beispiel Kalk. Nicht umsonst wird diese Essigessenz auch für die Dachreinigung, Unkraut-Entfernung oder dem Entfernen von Urinstein in Toiletten genutzt. Den Essig in das WC-Becken zu geben und einige Stunden einwirken zu lassen, kann einen nachhaltigen Effekt erzeugen und lässt die Toilette wieder im neuen Glanz erstrahlen.

Bimsstein und Putzschwämme

Bimsstein und PutzschwämmeDie Oberflächenbeschaffenheit von Putzschwämmen oder auch Bimsstein kann man sich zu eigen machen. Mit ein wenig Kraftaufwand kann man auf mechanischem Weg (schrubben) den Urinstein so relativ schnell beseitigen, ohne chemische Mittel benutzen zu müssen. Auch Radierschwämme können helfen, Urinstein in der Toilette zu entfernen. Manchmal sind die Verschmutzungen jedoch sehr hartnäckig, so dass zu zusätzlichen Hilfsmitteln wie Essig oder Chemie gegriffen werden muss, um die Verunreinigungen wieder zu entfernen.

Wichtige Eigenschaften beim chemischen Reiniger

Wichtige Eigenschaften beim chemischen ReinigerWer chemische Reiniger bevorzugt, sollte sich immer im Klaren sein, aggressive Mittel zu benutzen, welche mitunter schädlich für die Umwelt und der eigenen Gesundheit sind. Dennoch kommt man um den Einsatz von diesen manchmal nicht drumherum. Aufgrund dessen, dass sie oft ätzend und fettlösend wirken, sind sie sehr effizient und nachhaltig zugleich. Die Dämpfe können mitunter gefährlich für Schleimhäute sowie Atemwege sein. Beim Einsatz von chemischen Reinigungsmitteln sollte man also stets Handschuhe, einen Atemschutz und optional eine Schutzbrille tragen. Obendrein muss der Raum, in dem die Toilette steht, gut durchgelüftet werden.

Urinstein gezielt vorbeugen

Sich eine gewisse Grundsauberkeit zu gönnen bedeutet, abgesichert zu sein. Urinstein lässt sich gezielt vorbeugen, indem die Toilette regelmäßig gereinigt wird. Obendrein sollte man auch die Wasserqualität stets im Auge behalten und diese testen lassen. Sie bestimmt schließlich mit, wie oft und schnell Urinstein entsteht. Alternativ gibt es verschiedene Produkte, welche man bereits in den Spülkasten geben oder an das WC-Becken befestigen kann. Diese haben eine reinigende Wirkung und sorgen für einen angenehmen Duft im Badezimmer.

Fazit zu Urinstein richtig entfernen

Urinstein ist gesundheitsgefährdend und sieht auch nicht so schön aus. Diesen zu beseitigen, sollte für jeden von uns selbstverständlich sein. Generell gilt, Vorbeugen letztlich ist immer noch besser als dann viel Zeit in die Suche nach einem geeigneten Reinigungsmittel investieren zu müssen.