Home » Freizeit » Fulda Insider Tipps » regionale Geheimtipps fürs Wochenende

Fulda Insider Tipps » regionale Geheimtipps fürs Wochenende

Fulda Insider Tipps » Geheimtipps fürs Wochenende

Wir sind mittendrin in der warmen Jahreszeit, da möchte man schließlich nicht die ganze Zeit innerhalb der eigenen vier Wände verweilen. Das Wetter lädt gerade dazu ein, sich im Freien zu betätigen, etwas im Garten zu schaffen oder einfach nur unterwegs zu sein, es gibt viele Varianten. Doch auch Ausflüge innerhalb oder auch nach Fulda mitsamt seiner tollen Umgebung kann eine Möglichkeit darstellen, mal einen symbolischen Tapetenwechsel zu vollziehen und herauszukommen. Wir stellen einige Fulda Insider Tipps vor, welche man unbedingt frequentieren sollte.

Ausflug in die Historie von Fulda

Dass das Gebiet der heutigen Metropole von Fulda Potenzial besitzt, sowie sehr gut erreichbar ist, wusste bereits Sturmius, der Schüler vom Heiligen Bonifatius. Auch Letztgenannter konnte sich bereits von den Vorzügen in Bezug auf das heutige Areal, wo sich Fulda befindet, überzeugen. Beide gründeten schon 744 eine heute noch berühmte Klosterabtei, inmitten zahlreicher Pilgerwege.

Diese wurden übrigens auch für den Handel genutzt. Kurz nach der Gründung entstand nicht weit weg eine Siedlung, der Grundstein für das heutige Fulda war gelegt. Seit der Zeit gehören beide Persönlichkeiten zur Stadt dazu, wie das Amen in die Kirchen. Rund 1000 Jahre nach der Gründung der Abtei wurde Fulda zur Barockstadt, wo auch der Dom und das Stadtschloss erbauten wurden.

Sehenswerte Plätze und Orte – die Fulda Insider Tipps

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten warten darauf, entdeckt zu werden. Einige werden hier vorgestellt.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Fuldaer Dom

Dieser gigantische Sakralbau besitzt natürlich auch einen eigenständigen Namen und zwar Dom St. Salvator. Der Dom gehört zum regional aktiven Bistum und dient jedes Jahr vielen Gläubigen sowie Pilgern als Besucherort sowie Areal der Ruhe. Inmitten des Barockviertels anno 18. Jahrhundert bildet der Dom den symbolischen Höhepunkt einer ganzen Umgebung.

Michaels-Kirche

Wer nun denkt, der Fuldaer Dom ist der älteste Kirchenbau in ganz Deutschland, irrt. Die Michaels-Kirche stammt nämlich bereits aus dem Jahr 819 und genießt weltweit einen hohen Status unter den Gläubigen sowie Touristen. Der Standort ist wiederum der imposante Michaelsberg, welcher für sich selbst schon ein Ausflug wert ist.

Kloster Frauenberg

Kloster FrauenbergDie Franziskaner sind nicht nur für ihr Bier bekannt, sondern auch für verschiedene Klöster, so auch das in Fulda. Wer auf den Spuren der Franziskaner wandeln möchte, sollte unbedingt das Kloster Frauenberg besuchen. Was ein toller Aspekt darstellt ist, dass auch heute noch aktive und missionierende Mönche in diesem wohnen.

Stadtschloss Fulda

Hier gingen einst verschiedene Äbte sowie Fürsten ein und aus. In der aktuellen Gegenwart befindet sich im Stadtschloss Fulda die Verwaltung. Im Zuge von Instandsetzungsmaßnahmen wurde das Schloss nach historischem Vorbild rekonstruiert. Tolle Tapeten, Einrichtungsgegenstände und Verzierungen sowie einzigartige Designs heben den Prunk eindrucksvoll hervor. Ein absoluter Geheimtipp für Besucher.

Wasserkuppe

Wer gern wandert, sollte unbedingt die Wasserkuppe besuchen sowie besteigen. Diese gilt als eine sehr hohe Erhebung mit Erlebnis-Potenzial. Das Gebiet war früher im Segelflieger-Bereich beliebt und von Fans der Szene stark nachgefragt. Selbst die heute weit bekannte NATO war dort zugange als sie auf der Wasserkuppe einen Radarposten betrieben.

Hexenturm

Hier fühlt sich nicht nur die Schwiegermutti wohl, in ihrem symbolischen zu Hause. Spaß beiseite, denn der im 12. Jahrhundert erbaute Hexenturm war früher ein Frauengefängnis, auch wenn der Name irreführend ist. Die angeblichen Hexen wurden nämlich woanders festgehalten. Nun dient das Areal vor allem als Ausflugsort für zahlreiche Touristen.

Paulustor

Zwischen 1709 und dem Jahr1711 wurde in Fulda das heute überregional bekannte Paulustor erbaut. Dieses galt als Trennbereich und Barriere zwischen der Bürgerstadt und dem damaligen Stiftsbezirk. Rund 60 Jahre nach der endgültigen Fertigstellung wurde das imposante Paulustor dann um einiges versetzt, damit der Dom besser in die Infrastruktur integriert werden konnte.

Bonifatiusdenkmal

Das Bonifatiusdenkmal darf bei den Fulda Insider Tipps nicht fehlenDen heiligen Bonifatius werden wir alle zumindest vom Hören/Sagen kennen. Er ist der Namensträger des Bonifatiusplatzes mitsamt Bonifatiusdenkmal. Letztgenanntes wurde innerhalb von zehn Jahren (1830 – 1840) geschaffen und zwei Jahre nach der Vollendung aufgestellt. Dieser mystische Ort wird auch heute noch sehr gern von Touristen sowie Einheimischen besucht.

Altes Rathaus

Diese Bebauung ist eine sehr beliebte Fotokulisse zahlreicher Touristen, welche Fulda jährlich besuchen. Das alte Rathaus stammt aus dem Jahr 1500 und würde nachfolgend schon öfters saniert, renoviert und gewartet. Schon seit 1782 dient es nicht mehr dem eigentlichen Zweck, sondern als Geschäfts- und Begegnungsstätte. Das alte Rathaus der Stadt darf bei den Fulda Insider Tipps nicht fehlen und ist garantiert ein kurzer Abstecher wert.

Schlosspark Fulda

Diese Parkanlage, welche jährlich im bunten Glanz sowie Blumenmeer erstrahlt, ist bei Anwohnern und Urlaubern gleichermaßen beliebt. Kein Wunder, dort lässt es sich bei lauen Temperaturen aushalten und man kann in diesem sehr gut die Ruhe genießen. Das Heckenlabyrinth stellt Kinder und auch Erwachsene jedes Jahr vor eine große Herausforderung.

Fazit zu den Fulda Insider Tipps

Fulda dient als Verkehrsknotenpunkt für Autos und der Bahn dazu, Menschen überregional und überall hin befördern zu können. Wer zum Beispiel Richtung Schwarzwald möchte, kann dort umsteigen. Zuvor sollte man jedoch Fulda mitsamt seiner ganzen Pracht in Augenschein nehmen, vielleicht eine Runde in Fulda einkaufen oder die ganzen geschichtsträchtigen Orte besuchen.

Neben den vielen Gebäuden aus der beliebten Zeit des Barocks warten auch zahlreiche grüne Oasen, gastronomische Angebote sowie Leckereien darauf, entdeckt zu werden. Fulda ist zu jeder Jahreszeit garantiert einen Ausflug oder längeren Aufenthalt wert. Auch Camping ist in und um Fulda problemlos möglich, aber achten sie dabei auf die richtige Campingausstattung, damit sie alles haben was benötigt wird.