Home » Gesundheit » Hausmittel gegen Halsschmerzen » Hilfe schnell, einfach & effektiv!

Hausmittel gegen Halsschmerzen » Hilfe schnell, einfach & effektiv!

Hausmittel gegen Halsschmerzen » Hilfe schnell, einfach & effektiv!

Nicht nur die Winterzeit ist Erkältungszeit, auch im Sommer kann man sich schnell und leider auch unkompliziert Krankheiten mitsamt Begleitsymptomen einfangen. Oft plagen einem aber auch nur Halsschmerzen, welche durch das Verschlucken von großen Essensstücken oder das Einatmen von zu viel Luft beziehungsweise dem Verzehr scharfer Sachen herrühren können. Doch all diese Umstände haben eines gemeinsam, die daraus resultierenden Halsschmerzen nerven und sollen möglichst schnell verschwinden.

Es gibt neben den zahlreichen Ursachen für diese auch eine Menge Wege, Halsschmerzen wirksam zu bekämpfen. Nicht immer muss es gleich die harte Chemiekeule sein, schon früher setzten Menschen auf Haus- sowie Heilmittel, Kräuter oder andere natuale Varianten. Wichtig ist, die Art des Halsschmerzes richtig deuten zu können, danach richten sich auch die Wege der Anwendung. Wir haben die folgende Top 5 an Hausmitteln zusammengestellt, welche bei zahlreichen Menschen beliebt sind.

Fünf Hausmittel gegen Halsschmerzen

Um sich gegen Halsschmerzen zu behaupten oder diesen vorzubeugen, muss man nicht ohne Hilfe in die Schlacht ziehen. Nachfolgend unsere Top 5 an Hausmitteln, welche sehr beliebt sind:

Gurgeln gegen Halsschmerzen

Einer der ältesten und bewährtesten Tricks ist es, zu gurgeln. In den Apotheken gibt es sehr oft fertige Lösungen zu erwerben. Diese wirken desinfizierend und befeuchten zugleich die Atemwege mitsamt Schleimhäuten. Es gibt aber auch Sprays, welche als Alternative jedoch nur für tiefere Rachenregionen in Frage kommen. Mit Gurgel erreicht man also vorwiegend die obere Rachengegend, was jedoch nicht von Nachteil ist, da sich verschiedene Erreger dort ebenfalls festsetzen können.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Auch Entzündungen sind an der Stelle keine Seltenheit, sodass Spülungen und das Gurgeln mit Salbei, Kamille oder warmen Salzwasser eine effektive Methode darstellen kann. Zu beachten ist, dass Gurgeln allenfalls eine unterstützende Wirkung bei einer Krankheitsbekämpfung darstellt. Gerade wenn Fieber oder andere Begleiterscheinungen mit auftreten, ist ein Arzt zu konsultieren, gerade bei Halsschmerzen in Bezug auf Kleinkindern ist dies meistens notwendig.

Lutschen von Bonbons und Pastillen

Lutschen von Bonbons und PastillenWer sich mit Halsschmerzen herumplagt und eine Erkältung die Ursache dafür ist, sollte stets seine Schleimhäute feucht halten. Es kann sehr hilfreich sein, Bonbons oder auch Pastillen zu lutschen, welche auf Kräuterbasis aufgebaut sind beziehungsweise diese enthalten. In der Apotheke sind Lutschtabletten erhältlich welche beispielsweise Ambroxol oder Lidocain sowie Benzocain enthalten. Durch diese Bestandteile und das Lutschen werden vorhandene Beschwerden gezielt sowie effektiv gelindert. Lutschpastillen sowie Bonbons mit Spitzwegerich können ebenfalls helfen und vorbeugend einen Schutzfilm über die Schleimhäute legen. So können Krankheitserreger schon im Vorfeld ferngehalten werden. Oft hilft auch eine abwechselnde Kombination von Bonbons und Pastillen, damit die Magenschleimhäute geschont und dem Körper nicht immer dasselbe zugeführt werden. Obendrein lassen sich Bonbons auf Honigbasis auch selbst herstellen, welche ebenfalls sehr gesund sind.

Sich warm halten

Sich warm haltenEs klingt banal, dennoch ist der Faktor Wärme oft vernachlässigt worden, wenn man erst mal Halsschmerzen hat. Oft hätten diese vermieden werden können, wenn man sich richtig warm hält und den Temperaturen entsprechend die richtigen Anziehsachen in Anspruch nimmt. Sich nach dem Schwimmen und plantschen im Freibad richtig abtrocknen, stets Socken sowie Strümpfe und im Winter bei kalten Außentemperaturen einen Schal tragen, sind nur einige der Möglichkeiten, um den eigenen Körper warmzuhalten. Es ist egal, wie die Mode aussieht, warm muss sie halten, sollte die Devise lauten. Obendrein ist es wichtig, stets die genutzten Innenräume ausreichend zu temperieren und eine entsprechende Luftfeuchtigkeit zu gewährleisten.

Auf Ernährung achten

Auf Ernährung achtenHalsschmerzen lassen sich vermeiden, wenn man stets auf eine ausgewogene Ernährung achtet. Viele Nahrungsmittel mit Vitaminen zu sich nehmen, auf säurearme Säfte setzen und lieber einen Tee statt Kaffee trinken hilft, das Immunsystem zu stärken. Auch sollte man auf scharfes Essen und spitze Nahrungsbrocken verzichten. Dies kann die ansonsten zu Halsschmerzen führen, welche durch eine Reizung der Schleimhäute, Speiseröhre und dem Erzeugen unnötiger Magensäure, welche in den Rachen hochsteigen kann, herrührt. Wer beim Essen langsam isst, alles gut durchkaut und auf ungesundes Junkfood verzichtet, tut sich generell immer etwas Gutes. Dem Körper erst gar keine Möglichkeit geben, Halsschmerzen zu entwickeln, sollte einem immer wichtig sein. Gerade in Sachen Ernährung liegt es bei jedem selbst in der Hand, dies für seine Gesundheit zu realisieren.

Dampfbäder / Inhalieren

Dampfbäder / Inhalieren gegen HalsschmerzenWer bereits Halsschmerzen hat, kann durch wohltuende Dämpfe dafür sorgen, dass Entzündungen im Rachenraum schneller abklingen. Dampfbäder sorgen für eine feuchten Rachen- sowie Nasenschleimhaut und forcieren zudem das Abhusten von Schleim. Auf diesem Weg wird der eigene Heilungsprozess beschleunigt.

Durch das Inhalieren von warmen Wasserdampf über einer Schüssel und unter einem Handtuch entspannt sich obendrein der gesamte Körper bei diesem Vorgang. Auch Ganzkörperbäder in der Wanne haben einen ähnlich wohltuenden und auch entspannenden Effekt.

Fazit zu Hausmittel gegen Halsschmerzen

Egal ob man bereits an Halsschmerzen leidet oder diesen vorbeugen möchte, oft lässt sich etwas dagegen tun. Prinzipiell gibt es zahlreiche Methoden, welche sich auch miteinander effektiv und sicher kombinieren lassen. Unsere vorgestellte Top 5 sind natürlich nur Empfehlungen und ersetzen keine fachgerechte Beratung oder Behandlung eines Arztes.