Home » Freizeit » Wie finde ich ein Hobby für mich?

Wie finde ich ein Hobby für mich?

Hobbys finden für sich selbst

Sich sinnvoll zu beschäftigen, definiert jeder anders. Früher stand das Hobby eher im Hintergrund, wenn es darum ging, arbeitsfreie Zeiten zu überbrücken. Die Erholung, Regenerierung und das Überleben stand noch vor hundert Jahren vermehrt im Vordergrund. Gleichzeitig gab es damals auch viel weniger Angebote, welche man hätte im Freizeitbereich in Anspruch nehmen können.

Zudem war es früher eher reichen Menschen vergönnt, verschiedene Hobbys zu frequentieren. Das ist auch heute teilweise noch so, wobei manches wie zum Beispiel Golf, Segeln oder Surfen mittlerweile auch in der gesellschaftlichen Mitte eines jeden Landes angekommen ist, wenn es um die Gestaltung der persönlichen Freizeit geht.

Was ein Hobby ist

Was ist ein HobbyJeder von uns würde das Wort Hobby anders beschreiben. Manche sehen darin gleichzeitig den Beruf. Nicht umsonst heißt es oft, dass man das Hobby auch zum Beruf macht. Gerade Freiberufler schreiben und texten gerne, haben die Liebe dazu aber vorher als Freizeitautoren entdeckt. Wer früher auf der Straße Fußball spielte, strebte manchmal auch eine berufliche Karriere als Profisportler an.

Andere von uns haben gar keine Absicht, ein Hobby zum Beruf werden zu lassen. Diese wollen einfach Spaß haben, sich dabei mit Kollegen, Freunden sowie Gleichgesinnte treffen und sich über das gemeinsame Hobby austauschen. Mehrere Menschen, welche beispielsweise Modelleisenbahnen toll finden, treffen sich auf derartige Messen oder gründen gar einen entsprechenden Verein. Wer beruflich viel sitzt, joggt in der Freizeit eher, um den möglichen Bewegungsmangel auszugleichen.

Für viele ist ein Hobby also der Ausgleich zu etwas Anderem oder dient rein der sinnvollen Füllung überschüssiger Zeitkapazitäten. Doch alle Hobbys kennzeichnen sich durch Spaß haben, etwas machen, ohne dabei einen Zwang zu verspüren und eine Leidenschaft zu leben, welche den gewünschten Effekt bringt.

Die Freizeitbeschäftigung und die sozialen Aspekte

Hobbys mit sozialem aspektDer Mensch ist ein Sozialisationswesen, da dieser nicht gerne dauerhaft allein und auf die Anwesenheit anderer Personen langfristig angewiesen ist. Handeln funktioniert nur mit zwei Seiten, Volleyball spielen geht auch mit minimal zwei Personen. Sicherlich gibt es auch Hobbys, wo man sich isoliert und dieses allein auslebt. Doch in eines werden wir uns alle einig sein, zusammen macht es immer noch am meisten Spaß.

Gemeinsam ist man immer weniger einsam, das ist nun mal Fakt. Warum also sich im Keller verkriechen und dort allein an der Modelleisenbahn tüfteln oder die aktuellen Länderspiele im Fernsehen anschauen? Hobbys dienen schließlich dazu, Menschen auf einer gewissen Weise zusammenzubringen. Aus diesem Aspekt heraus entsteht ein soziokultureller Austausch, der für mehrere Seiten gewinnbringend und bereichernd zu gleich ist.

Gemeinsam joggen und dabei tratschen, sich vielleicht auch Ratschläge von der besten Freundin oder dem besten Freund holen stellt eine ideale Kombination dar, wo gleichzeitig auch die persönliche Lebensweise von profitiert. So ein Vorhaben dient nicht nur der Erfüllung eines Hobbys, sondern auch dem Zweck, sich gesundheitlich fit zu halten und dabei noch Informationen zu erhalten, was für den weiteren Lebensgang wichtig sein kann.

Wie man die perfekte Freizeitaktivität für sich findet

Niemand von uns kommt fertig auf die Welt und mit einem bestimmten Hobby im Gepäck. Viele Charakterzüge und Werte liegen einem schon fast im Blut, Verhaltensweisen spielen dabei ebenso eine Rolle, wie die Prägung, welche man als Kind mit der Zeit durch beispielsweise Geschwister oder die Eltern mitbekommt. Wenn der größere Bruder Fußball spielte, möchte man das vielleicht auch mal ausprobieren. Der Vater liebt es, in der Band zu spielen?

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Prima, dies kann auch als Vorbild genommen werden, wer möchte dem geliebten Papa nicht nacheifern und ebenfalls ein Instrument in der Freizeit lernen? Die Gesellschaft macht es einem aber auch leicht. Aktuell werden einem immer wieder Trends, Serien und Möglichkeiten geboten, sich direkt oder indirekt prägen zu lassen. Wer die Serie Lego Friends toll findet, möchte natürlich auch die dazu passenden Klemmbausteine erwerben, um sich die Welt der Freundinnen nachzubauen. Sich nach den eigenen Vorlieben zu orientieren und nicht vorschreiben zu lassen, was man zu mögen, hat ist der erste Schritt, eigene Hobbys zu finden.

Verschiedene Tipps für ein neues Hobby

Hobbys sollten einem nie aufgezwungen werden. In diesem Zusammenhang sich jedoch inspirieren zu lassen kann dennoch nicht verkehrt sein. Wer den Musikunterricht in der Schule mag und dort bereits erste Kontakte mit praktischem Unterricht, beispielsweise dem Flötenspielen hatte, dies sogar mag, kann im Freizeitbereich eine Musikschule besuchen. Dort erweitere Kenntnisse und Kompetenzen mitzunehmen bedeutet, in der Schule sowie dem späteren Leben davon zu profitieren.

Musik als Hobby zu haben, ist in jeglicher Hinsicht von Vorteil. Man kommt unter Menschen, erwirbt Kenntnisse, welche nicht jeder hat und der kulturelle Faktor gewinnt an großer Bedeutung. Schließlich verbindet Musik die Menschen weltweit. Wer die Grundgriffe einer Flöte kann, hat es leichter, Klavier spielen im Anschluss zu lernen, da die Grundgriffe ähnlich sind, nur dass man statt hochwärts dann wiederum seitlich spielt.

Tipps für ein cooles soziales Hobby

Sport ist ebenfalls ein Bereich, der eine lange Tradition in der jeweiligen Gesellschaft genießt. Vor allem im Hobbysegment sind Handball, Darts und Fußball sehr beliebt. Wieso nicht einfach mal selbst ein paar Bälle oder Darts werfen oder sich von einem Star wie Marco Reus inspirieren lassen mit dem Fußballspielen anzufangen? Doch auch das Gaming kann viel Spaß machen. Fußball mit Computerspiele aus diesem Bereich zu kombinieren und Soccer-Games online zu zocken kann zwei Genres miteinander sinnvoll vereinen, also Daddeln sowie die Liebe zu einer Ballsportart.

Fazit zur Suche nach einem neuen Hobby

Hobbys sorgen nicht nur dafür, dass man selbst Gefallen an etwas Tollem hat, man wird dadurch auch interessant für Menschen, welche dasselbe gut finden. Nicht nur Erfolg macht sexy, auch das entsprechende Hobby macht aus dem hässlichsten Menschen einen wunderschönen Schwan, schließlich kann dieser etwas ganz Besonderes, ob allein oder in einer Gemeinschaft. Die etwas überspitzte Feststellung stellt generell die Realität dar, denn im Hobbybereich ist es meistens egal, wie alt man ist, welcher berufliche Werdegang einem zuteil wurde oder wie viele Kinder man hat. Es zählen nur die persönlichen Vorlieben und Interessen, nicht das drum herum in der übrigen Lebensperipherie.